Antonie`s Motte und Einstieg ins Barfen


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 931
Sunny

Wenn du Katzen mit dem Premix klar kommen und dir das auf duer nicht zu teuer ist,
ist es doch ok.
Ich wollte dir nur Alternativen aufzeigen, weil du bezweifelt hattest, das du Motte an die
korrekte Menge des Supplement herangeführt bekommst.

Mein Jamie wird ja zu 100% gebarft und trinkt seitdem überhaupt nicht mehr.
Ich geb ihm zum Fleisch immer reichlich "Suppe" dazu.
Da ich Flohsamenschalen zu den Supplementen dazu gebe, geliert das Wasser
und wird dann mit dem Fleisch aufgeschleckt.
Ich würde dir aber raten, den PH-Wert im Urin von Motte regelmäßig zu kontrollieren
wenn er jetzt nichts mehr etra trinkt.
Jamie muss ich ja leider Methionin geben, sonst hätte er Struvit.

Antonie

Hallo Petra,

Ich wollte dir nur Alternativen aufzeigen, weil du bezweifelt hattest, das du Motte an die
korrekte Menge des Supplement herangeführt bekommst.

Das ist lieb von Dir, aber wie gesagt Felini Complete ging hier gar nicht, auch nicht in homöopathischen Dosen und bei Easy barf habe ich gelesen, dass man da noch ganz viel zufügen muss, ua. Leber, Knochen und Taurin.

Ich muss auch mal fragen wegen der Flohsamenschalen: Welche Menge :?: (Ich habe gelesen bis 3 - 5%) Und die müssen doch über Nacht eingeweicht werden oder :?:

Motte hat etwas Probleme mit der Verdauung momentan, weil ich noch keine Ballaststoffe hinzufüge. Er geht seltener und von der Menge her ist es viel weniger als vorher. Kann das sein? :nixwei: :nixwei: Nicht, dass sich da ganz viel im Darm sammelt und Motte noch einen Darmverschluss bekommt? Gestern Nachmittag musste er nämlich für die kleine Menge Output ganz schön drücken. :roll:

Morgen bekomme ich die Lieferung vom Tatzenladen (Flohsamenschalen und Kürbispulver).

Ich würde dir aber raten, den PH-Wert im Urin von Motte regelmäßig zu kontrollieren
wenn er jetzt nichts mehr etra trinkt.

Muss ich mir da spezielle Teststreifen besorgen und wie sind die Werte zu interpretieren? Ich kann mich da aber auch mal einlesen.

Ich bin ja schon auch ein Gewohnheitstier und diese Veränderungen in Bezug auf das Trinken und der Verdauung beunruhigen mich gerade etwas.

Sunny

bei Easy barf habe ich gelesen, dass man da noch ganz viel zufügen muss, ua. Leber, Knochen und Taurin.

bei easy.BARF muß man Leber, Calcium und Fett selber hinzufügen.
Taurin ist eigentlich genug drin, füge ich aber trotzdem zusätzlich hinzu. Das mach ich auch bei dem Felini.

Ich muss auch mal fragen wegen der Flohsamenschalen: Welche Menge :?: (Ich habe gelesen bis 3 - 5%) Und die müssen doch über Nacht eingeweicht werden oder :?:

Ich nehm immer Flohsamenschalenpulver, das muß nicht einweichen,
sondern dickt das dem Futter zugesetzte Wasser fast sofort an, so das fast ein Gelee entsteht.
10 min. reichen da.

Bei Lilly´s Bar gibt es folgenden Hinweis zu Flohsamenschalen
Dosierungs- und Anwendungsvorschlag für die Katze:
1 gestrichener Teelöffel (ca. 1g) Flohsamenschalen in ausreichend Wasser (ca. 30-40ml) mindestens 2 Stunden aufquellen lassen und unter die gesamte Futter-Tagesration mischen bzw. je Mahlzeit aufteilen.

Spezieller Kundentip bei Bedarf:
Sie können auch die gesamte Menge kurz aufkochen, abkühlen lassen und unter die Futter-Tagesration mischen.


Motte hat etwas Probleme mit der Verdauung momentan, weil ich noch keine Ballaststoffe hinzufüge.

Ich gebe auch keinerlei Ballaststoffe. Jamie akzeptiert keine. Ich hab alles probiert:
Karottengranulat, Kürbisgranulat, Tokinamburgranulat, Kartoffelflocken, Bohnen, Erbsenpulver, etc.
Sobald ich irgendsowas an sein Fleisch tue, lässt Jamie mir die komplette Mahlzeit stehen.

Ich würde dir aber raten, den PH-Wert im Urin von Motte regelmäßig zu kontrollieren
wenn er jetzt nichts mehr etra trinkt.

Muss ich mir da spezielle Teststreifen besorgen und wie sind die Werte zu interpretieren?

Uralyt-U Indikator Papier bekommst du in jeder Apotheke.
Kosten zwischen 5 und 8 Euro, beinhalten 102 Papier-Messstreifen.
Da hälst du ein Papierstreifen in möglichst frischen Urin und dann sollte der PH-Wert idealerweise
zwischen 6 und 6,8 liegen. Farbskala mit Werten ist im Heftchen enthalten.

Antonie

Hallo Petra, erst mal lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. :a_icon14_0b4b4c7:

Ich nehm immer Flohsamenschalenpulver, das muß nicht einweichen,
sondern dickt das dem Futter zugesetzte Wasser fast sofort an, so das fast ein Gelee entsteht.
10 min. reichen da.

Kaufst Du das Flohsamenschalenpulver bei Lilly´s Bar :?:

1g Flohsamen auf die Tagesration lt. Lilly´s Bar lässt ja ziemlich viel Spielraum. Die eine Katze isst 130g Fleisch am Tag, die andere 170g. Die Angabe ist mir irgendwie zu schwammig.

Der Tatzenladen, das sind die Flohsamenschalen, die ich momentan verwende empfiehlt 6g auf 1000 g Fleisch. Ich versuche mich da gerade heranzutasten. Momentan bekommt Motte 0,6g pro Tag, bei 6 Mahlzeiten jeweils 0,1g. Ich weiß aber im Moment noch gar nicht, ob das zu viel oder zu wenig ist? :nixwei:

Welche Menge gibst Du denn am Tag :?:

Heute habe ich auch wieder das Gefühl, dass die Flohsamenschalen den BZ senken, das hatte ich die Tage schon mal, als ich erstmalig Flohsamenschalen gegeben hatte. Dann war ja wieder eine Pause, weil ich noch Lactulose gegeben hatte, etc. und seit Montag Mittag bekommt Motte sie nun regelmäßig in jede Mahlzeit. Das ist auch in der Literatur beschrieben, dass Fasern den BZ senken können.

Sunny

Ich kann dir gar nicht sagen wieviel Flohsamenschalenpulver ich nehme.
Ich geb das immer nach Gefühl, aber ich schätze es sind so ca. 10g auf 2 kg Fleisch.
Und ich gebs auch nicht an jede einzelne Portion, sondern wir machen immer so ca. 2 kg Fleisch
fertig, portionieren das und frieren es dann ein.
Drei Futterportionen kommen in einen Gefrierbeutel, weil Jamie morgens Futter in seinen Napf
bekommt und dann noch 2 Portionen in den Futterautomaten gehen.

Und ja, ich kaufe das Pulver bei Lilly´s Bar.
Diesmal hab ich auch mal wieder Schalen bestellt,
vielleicht krieg ich damit ein bisschen Volumen an Jamies Futter bzw. in seinen Magen :mrgreen:

Gibst du eigentlich das Fleisch in Stücke geschnitten oder gewolft?

Sunny

Habs mal aus dem Einstellungsthread rübergenommen:
Ich habe das auch immer noch nicht mit der Fettkomponente lösen können. Eine paar Tage lang ging Butter, die mag er aber nicht mehr und Gänseschmalz findet er doof. :nixwei:


Wie sieht es mit Lachsoel aus? :gut1:


Lachsöl keine adäquate Fettzugabe.
Lachsöl enthält viele Omega-3 Fettsäuren, welche die vielfach im Fleisch enthaltenen
Omega-6 Fettsäuren ausgleichen sollen.
Um mit Lachsöl auf den erforderlichen Fettgehalt der BARF-Mahlzeit zukommen, würdest du gleichzeitig
viel zuviele Omega-3 Fettsäuren zugeben.

Du kannst es mit fetterem Fleisch versuchen, also z.B. Hähnchen mit Haut
oder fettdurchzogenes Rindfleisch.
Oder du veruchst es mal mit Schweineschmalz.
Ja, Katzen sollen kein Schweinefleisch fressen, aber Schweineschmalz geht.
Das müsstest du vorher etwas warm machen, damit es flüssig wird und in der Mahrzeit verteilt werden kann.

Antonie

Hallo Petra,

lieben Dank für Deine Antworten!

Das ist gut zu wissen mit dem Lachsöl. Ich hatte ja erst versucht, Butter unters Fleisch zu mengen. Dann wurde die Portion gar nicht gegessen. Danach habe ich Motte die Butter hinterher gegeben, also nach der Mahlzeit. Das hat einige Male funktioniert. Dann mochte er keine Butter mehr.

Ich glaube, ich hatte das schon mal letzten Sommer probiert mit dem Schmalz und da kam es nicht so gut an. Aber ich versuche es noch mal.

Ansonsten denke ich schon, wenn ich Motte etwas Haut vom Huhn unter seine Portion mische, dass er das annehmen wird.

Gibst du eigentlich das Fleisch in Stücke geschnitten oder gewolft?

Ich schneide es in ganz kleine Ministücke, dauert ewig. Zu große Stücke werden nicht gegessen und wenn es wie Tatar ist, wird es auch nicht angerührt. Ich habe mich aber mit dem Wolfen auch noch nicht so auseinander gesetzt. Ist das gröber als Tatar?

Sunny

Gewolft wäre im Grunde wie Hackfleisch.
Da lassen sich Supplemente natürlich viel besser drin unterjubeln.

Mein Jamie frisst kein gewolftes Fleisch. Ich schneide es auch in Stücke.
Jamie mag sie je größer je lieber, aber ich schneide mittlerweile auch recht kleine Stücke,
das lässt die Portion größer aussehen :mrgreen:

Sunny

Korrigiere mich, wenn ich was falsch lese oder rechne.
Aus den Eintragungen in deiner Tab entnehme ich, das Motte z.Zt. um die 7 kg wiegt
und über 24 Stunden verteilt 132g Fleisch bekommt.

Ich nehme weiter an, das Motte etwas zuviel auf den Rippen hat und ein bisschen abnehmen soll.
Dann ist es natürlich richtig, den Bedarf nicht auf 7kg zu rechnen, aber 132g finde ich zu wenig.
Das entspräche einem Gewicht von 5,2 kg einer wenig aktiven Katze.
Hinzu kommt noch, das du ja z.Zt. noch zu wenig Fett, also Energiespender, zugibst.

Ich würde Mottes Tagesbedarf auf Basis von 6kg Körpergewicht berechnen.
Das wären dann 150g Fleisch.
Da wir heute gesehen haben, das die Wirkung des Insulins bei Motte recht schnell nach der Spritze einsetzt,
würde ich entsprechend zu den Pres eine größere Mahrzeit geben.
Ich würde zum Pre 30g geben, als 2. Frühstück dann 22g und als Mittagstisch 23g
Und solange du noch kein oder zuwenig Fett zugibst, darf es ruhig auch etwas mehr Fleisch sein.
z.Zt. kannst du m.E. bis 160g geben., also 35/25/25

Antonie

O.k. Petra. Ich bin mir da eben halt auch sehr unsicher wegen der Fleischmenge. Da Motte bisher nicht abgenommen hat, dachte ich, es würde erst mal reichen. :nixwei: Aber es kann schon sein, dass die Menge Fleisch auf die aktuelle Insulinmenge zu wenig ist.

Ich weiß halt nur nicht, wenn ich Motte zu den Pres mehr gebe, ob er mir dann nach 3 Stunden wieder isst. Ich muss morgens diesen Rhythmus einhalten, da ich dann zur Arbeit muss oder wir müssen die Spritzzeiten vorverlagern. Das habe ich eh schon länger vor, werde das heute mit Michael mal besprechen. Ich glaube, das wäre eher die beste Lösung.

Ich werde die Fleischmengen, wie Du vorgeschlagen hast ab heute Mittag erhöhen.

Danke Dir erst mal.

VorherigeNächste

Zurück zu "Barfen"

web tracker