Susan's Kimi mit Levemir

Beratung zur Einstellung mit den Langzeitinsulinen Lantus und Levemir

AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 30708
Claudia Benutzeravatar
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 6751
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Ja, klär das ab ... war einfach eine Überlegung aus der "Verzweiflung" (etwas übertrieben) heraus ... Ich würde es euch nur etwas leichter wünschen.
Viele Grüße
Claudia

Marlies Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 10275
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Susan, du bist so 'ruhig'... es gibt ja nicht so viel zu reden, ich wollte einfach nur mal Hallo sagen :katze2:
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*



... dann die wunderbare Gabe, durch das einzige Wörtchen »Miau« Freude, Schmerz, Wonne und Entzücken, Angst und Verzweiflung, kurz alle Empfindungen und Leidenschaften auszudrücken.
Was ist die Sprache der Menschen gegen dieses einfachste aller einfachen Mittel, sich verständlich zu machen!

*E.T.A. Hoffmann


Beiträge: 1375
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Hallo Marlies :a_icon14_0b4b4c7:

Nachdem es bei uns keine großen Veränderungen gibt, bin ich etwas "ruhiger" geworden.

Kimi geht es gut. Seine Werte wechseln nach wie vor ziemlich stark. Aber daran haben wir uns gewöhnt.
Er ist fit, frisst gut und macht auch sonst einen guten Eindruck :katze3:
Somit sind wir zufrieden.

Ich schau aber trotzdem auch immer wieder bei den anderen im Forum mit rein und da ist es schon erstaunlich, was Ihr mit Eurer Hilfe und Unterstützung erreicht. :klatschen1:

Vielen Dank auch von uns und eine schöne Woche,
Susan mit Kimi

Petra Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 13106
Geschlecht: weiblich

Schön von euch zu lesen :a_icon32_d5eaa1d:
Wenn möglich, würde ich das nächste Mal wenn Kimi abends niedriger raus kommt,
nicht erst 1 Stunde warten und dann erneut messen,
sondern schon 30 Min später und dann auch nur minimal reduzieren, wenn nötig.
So läuft sein Depot nicht leer und muss dann neu aufbauen.
Du weißt was ich meine ?
Ansonsten machst du es sehr gut :handschlag:
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.


Beiträge: 1375
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Hallo Ihr Lieben :a_icon32_d5eaa1d:

Kaum hab ich geschrieben, dass es uns gut geht, hat sich das Blatt etwas gewendet. :nixwei:

Kimi hat seit 3 Tagen einen ziemlich dünnen Stuhlgang (kein richtiger Durchfall), hat ab und zu mal gekötzelt, hört sich beim miauen etwas heiser an und hustet gelegentlich.
Alles nicht besonders schlimm, aber eben nicht normal. :katze1:

Außerdem frißt er nicht seine normalen Portionen. :katze3:

Heute war ich mit ihm bei der Tierärztin.
Er hat kein Fieber, aber es ist wahrscheinlich ein Atemwegsinfekt (hatte Kimi schon mal)

Sie hat mir Metacam als Suspension mitgegeben und ein Antibiotikum namens Kesium (Amoxicillin Amoxicillintrihydrat) 50,00 mg Clavulansäure (als Kaliumclavulanat) 12,50 mg

Habt Ihr damit Erfahrung? Soll ich ihm das geben?

Liebe Grüße,
Susan

Carmen Benutzeravatar
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 2186
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

Ohje, armer Kimi.

Soweit ich weiß, ist die Metacam Suspension nicht diabetestauglich .
Wenn als Tablette oder Injektion.

Gute Besserung an den Patienten 🍀🍀🍀
Viele Grüße
Carmen


BZ-Werte Paul

Petra Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 13106
Geschlecht: weiblich

Wie lange sollst du die Medikamente geben ?
Viele Grüße
Petra



Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(Antoine de Saint-Exupery)

© Ohne meine Genehmigung untersage ich, meine Beiträge u. Fotos außerhalb dieses Forums zu verlinken oder zu zitieren.

Marlies Benutzeravatar
Administrator

Beiträge: 10275
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich

Hallo Susan,
das sind keine schönen Neuigkeiten.
Durchfall ist ja keine Krankheit, sondern nur ein Symptom.
Ich persönlich halte nicht soviel davon mit Elefanten auf Spatzen zu schießen.
Natürlich kann unsereiner nicht beurteilen, wie sein Gesundheitszustand ist und was die Ursache ist.
Es kann ein Infekt sein, es kann aber auch was anderes sein, auch weil er kötzelt.
Bei einem Diabetiker kommt mir dann auch immer gleich die BSD in den Sinn.
Zumal er ja wohl auch Schmerzen hat.
Ich persönlich hätte Blut nehmen lassen, es gibt ja entsprechende Profile, ohne dass man gleich einen Rundumschlag machen muss.
Ich bin mir grad nicht so sicher.
Metacam als Suspension ist möglich.
AB wäre auch ok.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Liebe Grüße
Marlies und Sternchen*Niki*



... dann die wunderbare Gabe, durch das einzige Wörtchen »Miau« Freude, Schmerz, Wonne und Entzücken, Angst und Verzweiflung, kurz alle Empfindungen und Leidenschaften auszudrücken.
Was ist die Sprache der Menschen gegen dieses einfachste aller einfachen Mittel, sich verständlich zu machen!

*E.T.A. Hoffmann


Beiträge: 1375
Wohnort: Bayern
Geschlecht: weiblich
Guten Morgen :a_icon32_d5eaa1d:

Die TÄ hat ihm gestern schon das Schmerzmittel wegen evtl Halsweh gespritzt. Das Antibiotika hab ich für 5 Tage und das Schmerzmittel hab ich für 10 Tage mit bekommen.
Am Montag will ich versuchen Urin zu erwischen und dies wieder selber ans Labor schicken. Nicht dass da wieder was ist. :denken:

Ich würde ihm das Antibiotika geben und beim Metacam etwas beobachten. Wenn ich das Gefühl habe er hat Schmerzen dann geben.

Oder was meint Ihr?

LG, Susan

Carmen Benutzeravatar
Erfahrener Benutzer

Beiträge: 2186
Geschlecht: nicht angegeben
Guten Morgen,

Eigentlich ein guter Plan, nur Katzen sind halt Weltmeister im verstecken von Schmerzen.
Ich würde es ein zwei Tage geben und dann schauen. Bei Paul waren die Blutzuckerwerte immer besser wenn er schmerzfrei war.
Daran konnte ich es ganz gut sehen.
Viele Grüße
Carmen


BZ-Werte Paul

VorherigeNächste

Zurück zu "Insulin-Einstellung Lantus/Levemir"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

einstellungsleitfaden prozinc insulin und perenterol
cron
web tracker