Liebe Gäste und Interessenten,

die Registrierung in unserem Forum ist ab sofort nicht mehr möglich.
Informationen rund um das Thema Diabetes bei Katzen findet ihr auf unserer Homepage

diabetes-katzen.info

 

 


Christian und Buddy

Vorstellung deiner Katze
Bitte verwende unseren Vorstellungsbogen. Dieser ist die Basis für eine Beratung im Forum.

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 86
#1Beitrag 16. Jan 2017 23:24
Christian

Hallo und vielen Dank für die Aufnahme

Ich versuche mal etwas die Vorgeschichte zu beschreiben.

Am 24.10 hatte mein Kater eine Art Epileptischen Anfall. Ich bin mit Ihm zum Tierarzt A in meiner Nähe. Er hat gesagt er kann nichts fest stellen. Hat irgend etwas am Kehlkopf ertastet und eine Entzündung vermutet. Hat Ein Antibiotika verschrieben. Er war ganz normal und hatte keine Auffälligkeiten.

Am 28.11 hatte er wieder einen Anfall und ich bin zu Tierarzt B. Er hat ein kleiner und großes Blutbild gemacht (kleines Blutbild vor Ort und Großes weg geschickt ins Labor) und hat Diabetes diagnostiziert.Er hat mir erklärt wie ich zu Spritzen habe und was ich zu beachten habe wie z.B. die Gefahr von Unterzuckerung.
Verschrieben hat er zwei mal Täglich 2 Einheiten Prozinc.

Nun habe ich mich versucht mit dem Thema zu beschäftigen und bin auf eine andere Diabetes Katzen Webseite gestoßen. Da habe ich mich erst einmal belesen und fest gestellt das da viele Sachen anders beschrieben sind wie es mir der Tierarzt erzählt hatte.

Ich habe das Gefühl das beide Tierärzte sich absolut nicht mit dem Thema auskennen und nur das machen was sie im Studium mal kurz gelernt haben und Sie ziehen es nicht einmal in Betracht sich etwas mehr mit dem Thema zu beschäftigen. Nun bin ich doch schon verunsichert und hab schon manch Schlaflose Nächte.

Jetzt hat er auch einige Auffälligkeiten, wenn man das so nennen kann , seit dem ich ihn spritze, er isst jetzt mehr wie früher und ist Abends auch sehr unruhig wenn er schlafen möchte wechselt er so alle 10 min seinen Schlafplatz. Verkriecht sich unters Bett was er sonst nie gemacht hat.
Eine weitere Auffälligkeiten ist das er sehr viel trinkt aber das hat er auch schon vorher gemacht.

Sollte den Kater dann zum Tierarzt bringen damit er schauen kann wie er auf das Insulin reagiert wollte er ihn 12h bei sich behalten und testen. Nur glaube ich nicht das das funktionieren wird da er wahrscheinlich so gestresst sein wird das er gar nicht essen wird. Er hat schon immer sehr viel Stress wenn ich mit Ihm zum Tierarzt fahre. Also habe ich das erst einmal nicht gemacht.
Habe mehrere Blutzucker werte beim Arzt messen lassen und sie werden nicht besser.

Ich bin einfach nur noch ratlos und weiß nicht wie ich weiter komme.

Jetzt zu der Vorstellung.

1. Name deiner Katze, wie alt ist sie?

Buddy heist er und ist 4,5 Jahre


2. Kater oder Katze, kastriert ja oder nein?

Ein kastrierter Kater


3. Wann erfolgte die Diabetes-Diagnose?

Am 28.11.2016


4. Wie viel wiegt deine Katze? Idealgewicht, oder eher zu dünn oder zu dick?

Vor der Insulingabe wog er 6,4Kg jetzt ca. 1 Monat später 5,6Kg hat jetzt quasi innerhalb von einem Monat 800g abgenommen.


5. Hat deine Katze schon einmal Cortison bekommen (Spritze oder Tabletten)? Und wenn ja, wann?

Nein


6. Was hat deine Katze noch für andere Erkrankungen?
(z. B. chronische Niereninsuffizienz, Asthma, Herzkrankheit, Schilddrüsenüberfunktion, Allergie, Arthrose, Verdauungsprobleme usw.)

Nichts bekannt


7. Welche Medikamente bekommt deine Katze noch, außer Insulin?

Nichts weiter


8. Hat deine Katze neuropathische Erscheinungen? (d.h., kann sie nicht mehr springen oder läuft sie schlecht?)

Eigentlich nicht


9. Welches Futter bekam deine Katze bisher? (NaFu, TroFu, bitte den genauen Namen)

Catz finefood,Macs,Natur Plus,Felix (Trockenfutter gar nicht)

(es ist etwas kompliziert, habe früher Felix gefüttert und im September mich nach höherwertigen Futter(zuckerfrei) umgesehen, das hat am Anfang auch gut, geklappt nur seit einiger Zeit ist er sehr mäkelig und frisst das nicht mehr jetzt mische ich das Futter immer mit etwas Felix damit er überhaupt etwas isst,ab und zu muss ich noch etwas wiskas crunchies drauf geben damit er es isst)


10. Misst du schon Ketone? Und wenn ja, im Urin oder im Blut? Hatte sie schon einmal erhöhte Ketone?

Nein


11. Spritzt du schon Insulin? Wenn ja, welches und wie viele IE (internationale Einheiten)?

Pro Zinc 1,5 Einheiten


12. Welche Spritzen verwendest du?

Omnican 20


13. Misst du schon den Blutzucker (Hometesting)? Wenn ja, mit welchem Glucometer ?

Nein


14. Gibt es schon Blutzuckerwerte von deiner Katze? (Falls ja, bitte die genauen Werte angeben)

28.11. Wert 16,9 (Tag der Feststellung 18 Uhr und ca. 4h nach dem letzten essen)
30.11. Wert 14,3 (18 Uhr 10h nach Spritzen und 4h nach letztem essen)
03.12. Wert 15,4 (11Uhr 2,5h nach dem Spritzen und 2,5h nach letztem essen)

An dem Tag sollte ich dann sofort die Dosis von 2 auf 3 Einheiten erhöhen ( habe dies jedoch nicht getan da mir eine Erhöhung um 1 Einheit innerhalb eines Tages doch schon sehr viel vor kam
Mein Kater ist nur noch am Fressen gewesen und extrem quengelig er wollte nur noch essen kam gar nicht mehr zur ruhe auch wenn er schlafen wollte hat er alle 10 min den Platz gewechselt, sich auch unter das Bett verkrochen was er sonst nie gemacht hat)

08.12. Wert 21,8 (19Uhr 11h nach dem Spritzen und 2,5h nach dem letzten essen)


15. Hast du aktuelle Blutwerte von deiner Katze? (Wenn ja, bitte die genauen Werte hier angeben, möglichst mit Referenzwert)

Ja (bin noch am arbeiten wie ich die werte von Papier hier in den Text bekomme,wird nachgereicht)

16. Wie hoch war der Fructosaminwert (Bitte mit Referenzwert)?


17. Wie bist du auf uns aufmerksam geworden ?

Da ich immer noch auf der Suche war nach Hilfe habe ich bei YouTube ein Video gesehen von einer Sendung beim WDR wo es um Sie und Diabetes bei Katzen ging.


18. Falls es sonst etwas zu deiner Katze zu erzählen gibt, das wir noch nicht erfragt haben, bitte teile uns das hier mit.

Es ist schwierig mit ihm und dem Spritzen da ich alleine bin und eigentlich 5 Hände bräuchte damit das klappt. Habe ihn jetzt so weit das ich Ihn während des Essens spritzen kann. Da sind zwar öfter mehrere Versuche Notwendig aber jetzt verpasst er zumindest keine Spritze mehr.Er haut sofort ab wenn man ihm mit irgend etwas zu nahe kommt was er nicht cool findet und nach der ganzen Tierarzt Tortur traut er mir nicht mehr über den Weg. Ich weiß noch nicht wie ich das mit dem Blutzucker messen machen soll aber das ist das was ich als nächstes versuchen werde.

Vielleicht können Sie mir ein paar Tips geben.

Viele Grüße

Christian

Zurück zu "Meine Katze und ich"

web tracker